Hauenstein

icon

20 °C

min: 18 °C

max: 22 °C

Mehr Details

  • Niederschlag: 0 mm
  • Bewölkung: 75 %
  • Luftdruck: 1010 hPa
  • Wind: 5 m/s aus Süden
  • Stand: 08.08.2017 - 14:20
Facebook

Radwandern

Auch zum Radfahren findet der Gast beste Voraussetzungen, ob auf dem "Deutsch - französischen PAMINA-Radweg Lautertal" von Hinterweidenthal, Dahn entlang der Wieslauter über das elsässische Wissembourg bis hin zum Rhein. Oder auf dem "Queichtal-Radweg" von Hauenstein über Wilgartswiesen, Landau, entlang der Queich nach Germersheim, wo das Flüsschen in den Rhein mündet.

Für Radler ein Muss:

Die Burgentour, sie führt durch den Pfälzerwald vorbei an Wiesen, Wäldern und Weinbergen. Die Tour ist gespickt mit herrlichen Aussichten bis in die Rheinebene. Informationen zu Radtouren in der Pfalz finden Sie hier . Unter www.radwanderland.de finden Sie alles wissenswertes zum Radwandern in Rheinland-Pfalz.

Radwandertipps Die Burgen-Tour Start/Ziel:
Wilgartswiesen Streckenlänge: 40 km Fahrzeit: ca. 4 Stunden
Von Wilgartswiesen aus fahren sie Richtung Hauenstein entlang der Queich zum Ortsausgang und biegen dort, dem Queichtal-Radweg folgend links ab. Auch vom Bahnhof startende Radler halten sich links Richtung Hauenstein. Werfen Sie einen Blick auf das Sandsteinfelsmassiv mit der Ruine Falkenburg. Nach 3 km erreichen Sie dann Hauenstein. In der Ortsmitte verlassen Sie den Queichtalradweg und biegen links ab Richtung Lug (Möglichkeit zur Besichtigung des Deutschen Schuhmuseums und der Gläsernen Schuhfabrik). Nach ca. 800 m leicht bergauf biegen Sie links in den Radweg nach Lug. Sie fahren durch den Ort Lug hindurch und biegen dann am Ortsausgang links ab Richtung Völkersweiler (290m). Die ersten Steigungen haben Sie geschafft, jetzt rollen Sie sanft hinab durch das Kaiserbachtal und durch die Orte Waldrohrbach, Waldhambach bis zur Kaiserbachermühle am Haardtrand.

Genießen Sie die herrliche Aussicht über die Weinberge bis hin zur Rheinebene und nehmen Sie dann den Weg nach links auf den Radweg Deutsche Weinstraße. Links am Haardtrand fahren Sie nun an der mächtigen Madenburg vorbei und weiter über die Hügel entlang der malerischen Weindörfer Eschbach und Leinsweiler. Hinter Leinsweiler biegen Sie links ab Richtung Slevogthof. Von hier geht es weiter mit dem Wanderweg grünes Dreieck auf weißem Grund bis zum Zollstock, dann links weiter mit der Markierung 6 hinunter zum Kurpark in der Trifelsstadt Annweiler unterhalb der Burg Trifels mit den Ruinen Anebos und Münz. Über die Burgstraße und den Schipkapaß stoßen Sie dann wieder auf den Queichtal-Radweg. Hier lohnt es sich einen Abstecher ins Museum unterm Trifels zu machen, oder sich den malerischen Stadtkern bei einer Pause auf dem Marktplatz anzuschauen. Das letzte Stück begleitet Sie die Queich weiter über Sarnstall, Rinnthal und der Burgruine Wiligartaburg vorbei zurück zu Ihrem Ausgangspunkt in Wilgartswiesen.

Radwandertourenplaner
Auf unserer interaktiven Karte finden Sie ausgesuchte Rad- und Wandertipps mit Karte, Beschreibung, Höhenprofil, GPS-Track und vielem mehr.